5 Tipps zum Jersey Nähen

Jersey ist einer der beliebtesten elastischen Stoffe. Jersey ist ein Strickstoff und wird nicht, wie viele andere Stoffe, gewebt. Er vergibt kleinere Fehler durch seine Dehnbarkeit und eignet sich super für Alles was am Körper sitzt, wie zum Beispiel Shirts.
Übrigens ist Jersey nicht gleich Jersey. Es wird generell zwischen Double-Jersey und Single-Jersey unterschieden. Double-Jersey besitzt zwei rechte Seiten, dadurch ist er ein wenig schwerer und formstabiler und lässt sich leichter verarbeiten.

Am einfachsten lässt sich Jersey mit einer Overlockmaschine verarbeiten, aber auch mit einer normalen Nähmaschine stellt die Verarbeitung kein Problem dar, wenn Du einige Dinge beachtest. Hier fünf Tipps für Dich:

1. Waschen

Vor der Verarbeitung sollte Jersey am besten gewaschen werden. Je nach Qualität und Elasthan-Anteil des Stoffes, kann dieser beim Waschvorgang einlaufen.

2. Zuschneiden

Jersey ist sehr elastisch und dehnt sich beim Auslegen aus. Am besten lässt Du den Stoff also nach dem Auslegen ein paar Minuten in Ruhe und schneidest Ihn erst dann zu.

3. Nadel

Zum Nähen von Jersey Stoff solltest Du unbedingt eine Jerseynadel verwenden. Diese ist abgerundet, besitzt also eine kugelförmige Spitze, und sticht dadurch zwischen die Maschen.
Durch den Einsatz dieser speziellen Nadel kannst Du Laufmaschen in dem gestrickten Stoff verhindern.

Jersey Nähen
Jersey rollt sich auf

4. Stich und Naht

Für Jersey verwendest Du am besten eine elastische Naht. Wähle hier einen schmalen Zickzackstich aus.
Bei sehr guten Jersey Stoffen brauchst Du die Stoffkanten nicht säubern. Die Kanten fransen nicht aus, sondern rollen sich meist einfach nur ein.
Wenn Du eine moderne/hochwertige Maschine besitzt, dann bietet Sie ggf. einen Overlockstich.
Damit lassen sich dann, wie bei einer Overlockmaschine, zwei Stoffteile zusammennähen und die Stoffkante gleich mit versäubern.

Auf jeden Fall solltest Du die Stiche zuerst an Stoffresten ausprobieren und üben.

5. Nähen

Lass unbedingt die Nähmaschine den Stoff führen. Übe keinen zusätzlichen Zug am Stoff aus. Sonst dehnt sich der Jersey zu stark aus und es entstehen Wellen im Kleidungsstück.

Hoffentlich helfen Dir diese paar Tipps bei deinem nächsten Jersey- Nähprojekt.

Wenn du weitere nützliche Tipps und Tricks rund ums Nähen erhalten möchtest, melde dich doch einfach an unserem Newsletter, den sewNews an.

Du suchst nach einem Jersy- Projekt?

Wir haben genau das Richtige für Dich. Schau doch mal in unserem Shop vorbei!
Newsletter

Du willst immer informiert sein? Dann abonnieren jetzt unsere sewNews!

* indicates required

Bitte wähle aus, wie Du von uns hören möchtest:

Du kannst dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klickst. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken findest Du auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Sag uns deine Meinung